Wir sind wiedergeboren. Wir waren mal Tiere. Doch nun wollen wir unser Leben so führen wie wir es vorgehabt hatten. Mit nur einem Unterschied: Wir sind Menschen. Und die R.U.S.E. hängt uns an den Fersen...
 
StartseiteStartseite  NeuigkeitenNeuigkeiten  KalenderKalender  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  AegothAegoth  SuchenSuchen  FAQFAQ  

Austausch | 
 

 Der Park der Siedlung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Amorpheus
Admin
avatar

Männlich Haus 4
Arbeit : Künstler
Laune : extrem wirr
Zweitaccount : Raoul
Anzahl der Beiträge : 75

BeitragThema: Der Park der Siedlung   So Okt 27, 2013 2:54 am


Der Park, der sich im Westen an die Nachbarschaft anschließt, besteht aus vielen verschiedenen Baumarten. Kiefern gibt es hier genauso wie Eibe, Eiche, Esche, Kastanie und Ginko. UNgefähr 30 Kilometer kann man in ihm spazieren ehe man an die Zaungrenze stößt. Neben einem Teich in dem man ab und zu eine Ente oder einen Frosch schwimmen sieht, findet man hier nicht all zu viele andere Tiere. Höchstens Vögel, die sich allsbald wieder in die Lüfte schwingen um diesen Ort zu verlassen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.amorpheusart.com
Arctica

avatar

Weiblich Haus y
Arbeit : -
Laune : gut
Anzahl der Beiträge : 31

BeitragThema: Re: Der Park der Siedlung   Do Nov 28, 2013 7:47 am

[Kommt mit Damian von Haus a]

Sie bogen um die Ecke zu den westlichsten Häusern der Siedlung und Arctica verhinderte nur mit großer Mühe einen überraschten Laut: Ein Seelöwe war an der Wasseroberfläche des kleinen Sees im Park und ließ sich auf diesem genüsslich treiben. Sie lächelte Damian an "Ich glaube das ist sie auch schon"
Mit diesen Worten rannte sie auch schon los um Seneca zu begrüßen und überließ es Damian ob er ihr folgen würde- schnell oder langsam- wie er wollte.
Am See angekommen rief sie auch schon ihrer neuen Freundin zu und winkte dabei um sicher zu gehen das sie sie sah: "Hey! Seneca- ich hab dir den Nachbarschaftsführer mitgebracht! Er möchte dich kennenlernen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damian
Admin
avatar

Männlich Haus A mit Bruder Raymon
Arbeit : Kellner und Sänger im Irish Pub
Laune : angeschlagen
Zweitaccount : Haru
Anzahl der Beiträge : 77

BeitragThema: Re: Der Park der Siedlung   Do Nov 28, 2013 10:12 am

[Fortsetzung aus Haus A]

Der Regen machte ihn mürrisch und er klappte den Kragen seiner Lederjacke hoch. Sie liefen zunächst in die richtige Richtung als er das prustende Geräusch eines Tieres aus dem Park wahrnahm. So...Ein Seelöwe also. Wie es ihrem Alter entsprach rannte Arctica auch schon los ohne noch einmal groß zu ihm zurück zu blicken oder auf ihn zu warten. Ein kurzes Lächeln huschte über seine Lippen. Da schien jemand eine neue Freundin gefunden zu haben... Doch schon im nächsten Augenblick wurde sein Gesicht wieder zu der Maske aus freundlichem Abstandhalten. Die Maske, die er sich Jahre lang, bis zur Vollendung, antrainiert hatte. Selbst wenn die zwei Freundinnen waren...auch in der R.U.S.E. gab es Animas. Er musste sie unter die Lupe nehmen. Zumindest konnte er die Sorge fallen lassen, dass sie ein Mensch war und hier her gefunden hatte. Das wäre noch komplizierter geworden. Eine Sorge weniger.
Er folgte Arctica in gemäßigtem Tempo, die Hände zunächst in den Taschen seiner Jeans. Am kleinen See angelangt setzte er ein höfliches Lächeln auf.
"Ich würde ja Hallo sagen, aber mir reicht das Wasser von oben." Begrüßte er freundlich und wartete bis die Seelörin zu ihr gelangte.


Wenn Ihr Fragen oder Anregungen habt sendet uns doch eine Mail unter: Animas.RPG@web.de




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Seneca



Weiblich Haus y mit Arctica
Anzahl der Beiträge : 8

BeitragThema: Re: Der Park der Siedlung   Fr Nov 29, 2013 11:10 pm

Seneca durchbrach die Wasseroberfläche und atmete einmal tief durch. Sie schüttelte ihren Kopf, um das Wasser aus ihren Augen zu kriegen.
Das tat gut! Sie prustete und drehte sich auf den Rücken, um sich eine Weile treiben zu lassen. Ein lauter Schrei riss sie aus ihren Gedanken:"Hey! Seneca- ich hab dir den Nachbarschaftsführer mitgebracht! Er möchte dich kennenlernen."
Erschrocken drehte sie sich um. Erleichtert erkannte sie Arctica mit einem anderen Mann, den sie nicht kannte.
Der Nachbarschaftsführer? Sie hatte ein bisschen Angst. Ob er wohl nett war? Schließlich war sie ohne Vorankündigung einfach so in der Nachbarschaft aufgetaucht. Hätte sie sich nicht doch sofort bei ihm vorstellen müssen? Stattdessen musste er sie sogar suchen! Nachdem sie ihn näher betrachtet hatte kam sie aber zu dem Schluss das er eigentlich ganz nett aussah. Hoffentlich. Sie schwamm zum Ufer und begrüßte Arctica mit einem heiseren Bellen. Sie hatte also wirklich an sie gedacht. Der Nachbarschaftsführer kam lächelnd auf sie zu: "Ich würde ja Hallo sagen, aber mir reicht das Wasser von oben." Das klang ja schon mal ganz nett. Vielleicht würde es einfacher werden, als sie bisher angenommen hatte. Sie bellte noch einmal und zog sich mühsam aus dem See. Sie schüttelte sich, dass sie Tropfen nur so flogen und die beiden vor ihr noch einmal eine zusätzliche Dusche abbekamen. Peinlich berührt verwandelte sie sich zurück in ein Mädchen und lächelte die Zwei entschuldigend an. "T'schuldigung" murmelte Seneca. Etwas lauter fuhr sie fort: "Hallo! Ich hoffe es war ok, dass ich mich nicht sofort bei dir gemeldet hab. Aber ich brachte jetzt einfach mal ein kurzes Bad." Tropfend stand sie vor ihm und wartete auf eine Antwort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damian
Admin
avatar

Männlich Haus A mit Bruder Raymon
Arbeit : Kellner und Sänger im Irish Pub
Laune : angeschlagen
Zweitaccount : Haru
Anzahl der Beiträge : 77

BeitragThema: Re: Der Park der Siedlung   Sa Nov 30, 2013 3:10 am

Damian hob lächelnd eine Augenbraue als er nun doch noch zusätzlich nass wurde. Rührte sich jedoch nicht. Er nickte ihr nur zu als sie sich erklärte. Er nahm es auch hin, dass sie ihn einfach von vornherein dutzte. Sie schien ebenfalls nicht großartig älter als Arctica zu sein. Und er war nicht so kleinlich wenn Kinder ihn dutzten.
"Wir brauchen alle von zeit zu Zeit ein Bad." Meinte er daraufhin nur höflich und hielt ihr nun doch die Hand hin um sich vor zu stellen.
"Damian Blackwell, ich bin hier der Nachbarschaftsführer." Daraufhin steckte er die Hände wieder in die Hosentaschen und blickte kurz grimmig zu dem regendunklen Himmel.
"Ich würde es bevorzugen im Trockenen zu reden und denke, wir sollten das Gespräch in Arcticas Haus verschieben." Schlug er vor und sah Arctica kurz an um ihre Zustimmung zu erhalten. Allerdings wartete er nur einen Augenblick ehe er sich schließlich umwandte und den Weg zu ihrem Haus einschlug. Normalerweise machte ihm Regen wenig aus, aber heute zerrte er an seinen Nerven. Lag vermutlich an zu wenig Schlaf.
"Arctica hat dich also aus dem See gefischt." Stellte er nur fest während sie den Weg entlangliefen.
"Wo kommst du her? Oder besser, wie bist du hier her gelangt?" Er sah dabei auch Arctica an, denn auch von ihr wusste er nicht viel mehr, als dass sie hier wohnte und ein Haus besaß. Was wiederum bedeutete, dass die R.U.S.E. ihre Finger im Spiel hatte. Ein kurzes Knurren entrang sich seiner Kehle bei diesem Gedanken.

To be Continued in: Haus y


Wenn Ihr Fragen oder Anregungen habt sendet uns doch eine Mail unter: Animas.RPG@web.de




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Arctica

avatar

Weiblich Haus y
Arbeit : -
Laune : gut
Anzahl der Beiträge : 31

BeitragThema: Re: Der Park der Siedlung   Sa Nov 30, 2013 4:26 am

Damian antwortete freundlich Seneca und stellte sich vor. Er schien außerdem nicht sehr glücklich über das Wetter zu sein, und so schlug er noch vor das Gespräch in Arcticas Haus fortzuführen. Er sah zu Arctica und sie gab ihr Einverständnis mit einem kurzen Nicken dazu.
Sie liefen den Weg gerade entlang- Damian führte seine Fragen auch gleich weiter:
"Arctica hat dich also aus dem See gefischt. Wo kommst du her? Oder besser, wie bist du hier her gelangt?"
Komischerweise sah er dabei sie und Seneca an und deswegen dachte sie einfach mal das er nichts über sie wusste und das vorerst auch so bleiben sollte.
Arctica ließ bei der Antwort Seneca den Vorrang und tat so als würde sie sich gar nicht angesprochen fühlen.
Er war der Nachbarschaftsführer und seit sie hier war hatte sie nicht einmal den Schatten von ihm gesehen... und nun ja sie war schon etwas länger hier...
Der Regen prasselte leicht auf ihre Haut, doch die Wolken schienen sich sogar fast wieder verziehen zu wollen. Tief die frisch gewaschene Luft schnuppernd lauschte sie der Antwort von Seneca.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Seneca



Weiblich Haus y mit Arctica
Anzahl der Beiträge : 8

BeitragThema: Re: Der Park der Siedlung   Sa Nov 30, 2013 4:35 am

"Vor kurzem noch hab ich an der Neuseeländischen Küste bei meiner Familie gewohnt. Dann hat mich beim Schwimmen jemand mit einem Netz aus dem Wasser gefischt und bin Ohnmächtig geworden... naja und dann war ich hier. Ich bin im See aufgetaucht und hab vor Schreck das Bewusstsein verloren. Und dann hat Arctica mich aus dem See gezogen." Sie seufzte als sie an die letzte Zeit dachte. Wie schön es Zuhause gewesen war! Sie vermisste ihre Eltern. Langsam gingen sie weiter und kamen vor Arcticas Haustür an... oder der nicht vorhandenen Haustür... wer das wohl gewesen war? Eigentlich war es ihr auch egal. Wenn sie und Arctica wirklich zusammen ziehen würden würde sie sich als erstes um die Tür kümmern! Es war ja schrecklich! Jeder der vorbei kam, konnte ins Haus schauen. Sie mochte es lieber ungestört zu sein. Wie hielt meine Freundin das aus?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Seneca



Weiblich Haus y mit Arctica
Anzahl der Beiträge : 8

BeitragThema: Re: Der Park der Siedlung   Di Dez 03, 2013 5:37 am

[Kommt von Haus y]
Sie rannte bis sie am Ufer des Sees ankam. Ihr Atem ging schnell, aber trotzdem stürzte sie sich ohne anzuhalten ins Wasser. Die Stille umfing sie und zum zweiten mal an diesem Tag tauchte sie bis zum Grund. Unterwasserpflanzen wiegten sich sachte in den Wellen und Seneca entfuhr ein glücklicher Seufzer. In ihrer Robbengestalt war es wirklich viel einfacher alles zu vergessen. Sie dachte an Zuhause und an das offene Meer, in dem sie so gerne geschwommen war. Vielleicht würde sie ja doch irgendwann zurückkehren können. Das hoffe sie jedenfalls.
Sie blieb so lange Unterwasser wie ihr Atem reichte. Erst als ihr die Luft ausging schwamm sie langsam zur Oberfläche zurück.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Arctica

avatar

Weiblich Haus y
Arbeit : -
Laune : gut
Anzahl der Beiträge : 31

BeitragThema: Re: Der Park der Siedlung   Do Dez 05, 2013 10:01 pm

[Kommt von Haus y]

Da schimmerte etwas schwarz oder auch bräunliches durch die Wasseroberfläche und Arctica setzte sich nun etwas abseits des Sees unter einen Baum. Die Arme hinter dem Kopf verschränkt und die Beine zur Seite geschlagen schloss sie die Augen und genoss das leise Tröpfeln um sich herum. Ab und an spürte sie einen Tropfen sogar auf sich fallen, doch das war nur noch der Baum, der die Nässe langsam wieder von den Blättern abgab. Sie träumte vor sich hin und wartete ob Seneca ihr Gesellschaft aufsuchen würde oder lieber weiterhin allein bleiben würde. Den Schlüssel von Damian hatte sie bei sich, wenn Seneca gerne gleich zu seinem Haus gehen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Seneca



Weiblich Haus y mit Arctica
Anzahl der Beiträge : 8

BeitragThema: Re: Der Park der Siedlung   Di Jan 14, 2014 5:33 am

Kurz bevor sie die Oberfläche erreichte, spürte Seneca wie ein Sog sie langsam nach unten zog. Sie bekam einen riesen Schreck und versuchte panisch zur Oberfläche zu gelangen. Sie spürte wie ihr die Luft ausging. Was war los? Dieser Sog war doch nicht normal! Selbst als Robbe war sie nicht stark genug dagegen anzukommen. War das diese R.U.S.E von der Damian gesprochen hatte? Was wollten die von ihr? Sie blickte nach unten und sah das Ende eines großen Rohrs vor ihr auftauchen. Verzweifelt schlug sie mit ihren Flossen um sich, aber es nützte nichts. Um sie herum wurde es dunkel...
Als sie endlich wieder etwas sehen konnte zogen sie schon mehrere Hände aus dem Wasser und hielten sie so fest, dass sie sich nicht bewegen konnte und keinen ihrer Entführer deutlich sehen konnte. Sie hatte schreckliche Angst und wusste nicht was mit ihr geschehen würde...
Am Tag darauf fühlte sie sich schlecht. Zuvor hatten ihr die Leute einige Tabletten und Spritzen verpasst. Sie versuchte wieder und wieder ihre Menschliche Gestalt anzunehmen, war aber nicht dazu in der Lage. Als Mensch hätte sie sich vielleicht noch besser verteidigen können, aber als Robbe war sie in dieser Wasserlosen Umgebung hilflos. Sie spürte wie sie immer schwächer wurde und wusste dass dieses Zeug sie umbringen würde. Aber vielleicht war das ja gar nicht so schlecht? Dann würde sie endlich keine Schmerzen und keine Angst mehr haben. Die Welt begann vor ihren Augen zu verschwimmen. Sie schloss ihre Augen und wartete auf den Tod...


Mein End-Post.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Park der Siedlung   

Nach oben Nach unten
 
Der Park der Siedlung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Der Bey Park
» Jurassic Park - die Insel der Saurier
» South Gate Park (Stadtpark)
» Linkin Park
» Jurassic Park IV - Steel Monsters [Achtung Blut]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Animas ::  :: Das Animas-Gelände-
Gehe zu: