Wir sind wiedergeboren. Wir waren mal Tiere. Doch nun wollen wir unser Leben so führen wie wir es vorgehabt hatten. Mit nur einem Unterschied: Wir sind Menschen. Und die R.U.S.E. hängt uns an den Fersen...
 
StartseiteStartseite  NeuigkeitenNeuigkeiten  KalenderKalender  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  AegothAegoth  SuchenSuchen  FAQFAQ  

Austausch | 
 

 Irischer Pub

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Amorpheus
Admin
avatar

Männlich Haus 4
Arbeit : Künstler
Laune : extrem wirr
Zweitaccount : Raoul
Anzahl der Beiträge : 75

BeitragThema: Irischer Pub   So Okt 27, 2013 3:09 am


Läuft nicht gerade ein Irisches Volkslied, kann sich auch schonmal jemand auf die Bühne hocken und selbst ein Liedchen zum besten geben. Wer hier ein Bier bestellt bekommt ein Pit in die Hand. Durch die Einrichtung fühlt man sich sofort in das alte Irland versetzt. Auch wenn hier und da einige Dinge mal einen neuen Anstrich nötig hätten. Der Baarkeeper Sam hat für jeden ein offenes Ohr, auch wenn er nur noch eins besitzt.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.amorpheusart.com
Katharina

avatar

Weiblich Haus D
Arbeit : Barkellnerin
Laune : Meistens fröhlich
Anzahl der Beiträge : 17

BeitragThema: Re: Irischer Pub   Di Nov 26, 2013 3:34 am

[kommt von der Siedlung]

Nahe der Bushaltestelle steig die gelockte, dunkelblonde mit Strähnen durchsetze Frau aus dem fahrzeug um zu ihrem ersten Arbeitsabend zu gehen. Sie war als Kellnerin im Irish Pub angestellt worden. Gute Musik, wenn auch nicht die Beste, gutes Bier, auch nicht ihr bestes aber der Lohn und die Zeiten stimmten. Und überarbeitet tat man sich auch nicht. Zwar war hier nicht die aktion, die sie im Club erwartete - da hatte sie sich anfänglich beworben - aber es war heir durchaus auszuhalten.
Mit schnellen, federnden Schritten führte ihr Weg zum Hintereingang und schlüpfte in die Räume. "Hey, du must Katharina sein! Ich bin Tylor, aber Ty reicht vollkommen!" Kathi zuckte vor schreck zusammen, als der doch recht gutaussehende schwarzhaarige um die Ecke huschte, ihr die Jacke abnahm und eine Schürtze mit Portemonair und Zettel in die Hand drückte. "Hey Ty, ja die bin ich!" grinste Kathi den schnuckeligen an und nahm die Schürze dankend entgegen. Laute Irish-Folk schien aus den Räumen zu kommen. Die Lockige hatte es immer verschwiegen, wie gern sie Irish-Folk hörte, da ihre ganze Gruppe nur aus Techno und Elektro Freaks bestand und sie einfach super gerne mit ihnen abhang, hatte sie ihre eigentliche Liebe zur Musik geheim gehalten. Vielleicht hatte sie sich desshalbs gut mit ihrer besten Freundin verstanden? Katharina war schon früh klar, dass sie besser mit Männern klar kam als mit Weibern. Diese ganze Zickereien färbten nur auf sie ab. "Na dann los geht! Kellnern oder Bar?" wollte die Frau wissen und zwinkerte ihm zu. Dieser grinste Süffisant und schob Kathi hinaus. Die Bude war angesagt. Nicht brechend voll, aber auch nicht 'nichts los'. "Da wir nur zu zweit sind, teilen wir uns alles... was ist dir lieber?" fragte er an ihr Ohr und steuerte schon die Theke an. "Kellnern!" da konnte sich Kathi wenigstens bewegen. So nahm sie gleich den Stift und steuerte den ersten Tisch an. Im vorfeld hatte sie bereits geklärt, was es alles gab. Gerade an essen war es sehr wichtig. Da dies eine kleine Stadt war, hatte die Küche hier bereits geschlossen und es gab nur noch Natschos. Die wurden aber anscheinend bei der guten Livemusik gerne bestellt. Klar, großer Favoriet, Pin Guinness! Kathi und Ty waren ein gutes Team. So mochte sie die abenden am liebsten. Wenn es ein wenig lehrer war, gestellte sie sich zu Ty, machte die Abrechnungen zwischendrinen und half ihm zu Spühlen. Immer wieder kamen neue Gäste, denen Kathi mit viel freude entgegen kam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katharina

avatar

Weiblich Haus D
Arbeit : Barkellnerin
Laune : Meistens fröhlich
Anzahl der Beiträge : 17

BeitragThema: Re: Irischer Pub   Mi Nov 27, 2013 10:59 pm

Gegen 23:00 Uhr hin füllte sich der Laden nicht mehr. Daran sah Kathi, dass diese Stadt nicht mit ihrer zu vergleichen war. Dazu musste man nun aber auch sagen, es war Donnerstag. Das große Geschehen würde warscheinlich erst morgen und Samstag statfinden. Das konnte die Lockige dann morgen beurteilen. Für heute ging es allerdings fast zu neige.
Die Band war bereits seit einer Stunde gegangen und der Laden lehrte sich. "Hast du morgen auch Schicht?" fragte Ty und beugte sich über den Thresen. "Yup, du auch?" dieser nickte. Kathi grinste, rechnete an der Kasse den Tisch 142 ab und ging zu den Herren. Als sie wieder zurück kam blickte sie Ty an, der sie beobachtete. Sie zog die Augenbraue hoch und neigte den Kopf. "Ist mir gerade ein Schwanz gewachsen?" zur bestätigung blickte sie an sich hinunter. Kein Schwanz, ein glück. Ihre Gedanken kehrte zu ihrer neuen Wohnung zurück und zu den Leuten, die dort wohnten. Vielleicht waren diese doch ansteckend?
Ty lächelte. "Hast du hunger? Sollen wir noch was Futtern gehen?" Kathi grinste zurück. Hob die Hand und deutete auf die Gäste. "Sobald alle raus sind, und wir zu machen können gerne!" Ihr blick ging über die Leute die noch da waren. Hinten winkte einer ihr zu. Sofort eilte Katharina zu ihm. So ging das noch einige Zeit weiter.
"Geschaft!" sagte sie über die Schulter hinweg als das Gitter des Ladens ins Schloss viel. Sie hatten alle Stühle hoch gestellt, die Kasse in den Tresor geräumt und hinten abgeschlossen. Sam war nicht da gewesen, vielleicht sein feier Tag? Aber die beiden hatten es auch so geschaft. "Ich hab gerade noch zwei Kumepls von mir angerufen, wnen du nichts dagegen hast, treffen wir uns zum Burger essen?" Kathi grinste. "Klar gerne! Wenn du sagst wo was ist, ich kenne mich hier noch nicht aus..." meinte sie und neigte den Kopf um die Passage links und rechts zu begutachten. "Klar kleines, komm mit!" meinte Ty und hackte sich bei ihr unter. Wie eine freundin... dachte sich Kathi amüsierend und ging lachend an seiner Seite mit. Sie rannten durch die Stadt auf das Schnellresturante zu.

[->Schnellresturant]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Arctica

avatar

Weiblich Haus y
Arbeit : -
Laune : gut
Anzahl der Beiträge : 31

BeitragThema: Re: Irischer Pub   So Dez 01, 2013 2:12 am

[Kommt mit Logan vom Amtsgebäude]

Zitternd stand sie nun- mit Logan- in der Tür des alten Gebäude. Arctica hatte einmal gehört wie er sagte, dass er die Gegend aufsuchte, wenn er sich mit ganz bestimmten Personen treffen wollte... naja oder um einen guinnes zu trinken. Sie war froh das es in ihrem Gedächtnis hängen geblieben war!"Da..." flüsterte sie und blickte gebannt in die Richtung. In Marks Richtung.

Sie lief auf ihn zu. Schnell schlängelte sie sich durch den Raum. Sie achtete nicht mehr auf Logan. Kurz vor Mark blieb sie stehen. Unsicher. Mit einer Wärme in den Augen, die sie fast überlaufen ließen, blickte sie zu ihm.
"Hey Mark. Na wie geht's?" ihre Stimme bebte und sie fiel ihm um den Hals- ohne auf eine Antwort oder Reaktion zu warten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Logan

avatar

Männlich Haus Q
Arbeit : Verteidigender Anwalt
Laune : stabil
Zweitaccount : nicht vorhanden
Anzahl der Beiträge : 22

BeitragThema: Re: Irischer Pub   Mo Dez 02, 2013 10:29 am

Mit schwung betrat Mark das volle Pub, in dem er sicherlich kaum auffiel. Auch wenn ihn einige Augen musterten, beliesen sie es dabei und tranken weiter ihre Gebräue. "ein guinnes bitte~" nickte er dem Barmann zu, der diesen Titel auch gerechtfertigt trug. Wie es für einen Iren üblich war, reichte er ihm das Guinnes und fragte im gewohnten irischen Dialekt ob es noch etwas sein darf. Doch Mark lehnte freundlich ab - vorerst.

Während er langsam trank, dachte er nach. Wie lange könne er sich vor der R.U.S.E. verstecken? Wie lange wird es dauern bis sie ihn finden werden? Erneut?
Diesmal wuchs seine Sorge erneut. Vor Jahren hatte er das kleine Fuchsmädchen getroffen. Arctica. In Florida hatten sie ihn dann gefunden - und schlimmernoch, sie fanden dadurch auch dieses Mädchen. Er würde sich verteufeln, wenn er nichtg esehen hätte das sie bei diesem Anwalt war. Logan....Windschweif. Er wuchs im selben Labor auf wie Mark. Und, er kam in die selbe Nachbarschaft.  Er hoffte, das Logan die Fallakte gefunden hatte. Andererseits...er hätte sie sowieso bekommen, früher oder später.

"Hey Mark. Na wie geht's?" Diese Stimme. Sein Kopf ruckte sofort hoch. Mark drehte sich um. Und bevor er reagieren, etwas sagen, oder überhaupt einen Gedanken fassen konnte - sprang sie ihn an. Perplex legte er die Arme um sie...



...Keuchend hielt er vor dem Irishpub an, in dem Arctica sofort verschwand. "Warte du weißt doch nicht ob-!" doch nützten seine Worte nichts. So beschloss er, hinterherzuhechten und hatte dann ein Bild vor Augen an das er selbst nie geglaubt hätte. Vor ihm war DER mann der ihm geholfen hatte...in der Verhandlung. Vor ihm war Mark, Arctica perplex umarmend. "W-wo...kommt ihr den her?" drang es nun aus ihm, während ihm aufgefallen war das auch Logan dazukam.  "Hallo ... ich bin-" versuchte Logan sich vorzustellen. Doch Mark unterbrach ihn. "- Logan Windschweif, ja ich kenne dich gut. Du hast auf Arctica aufgepasst als ich es nciht mehr konnte?" warf dieser gleich eine Frage an den Kopf des Anwalts. Zwar lies Mark sie nun runter, doch sah er wie er eine Hand auf ihre Schulter legte. Wie als wäre sie seine Tochter.
"So kann...man es sagen. nickte Logan. "kommt...setzen wir uns an einen abgelegenen Tisch. Es gibt viel zu erzählen" sprach Mark während er sein guinnes nahm und schonmal vor ging. Logan nickte Arctica zu. "Ich komme später dazu. Ihr habt euch lange nicht gesehen, also...geh schon" er lächelte ihr zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.youtube.com/user/SaberclawRyu
Arctica

avatar

Weiblich Haus y
Arbeit : -
Laune : gut
Anzahl der Beiträge : 31

BeitragThema: Re: Irischer Pub   Di Dez 03, 2013 8:17 am

"W-wo...kommt ihr den her?" fragte ihr alter Freund. Logan versuchte sich vorzustellen, doch Mark unterbrach ihn und wusste bereits wer er war "- Logan Windschweif, ja ich kenne dich gut. Du hast auf Arctica aufgepasst als ich es nicht mehr konnte?" Mark lies sie runter und Arctica löste sich nur widerwillig von ihm. Stattdessen legte er ihr nun eine Hand auf die Schulter und sie genoss es einfach nur in seiner Nähe zu sein. In der Nähe des Freundes den sie schon so lange vermisst hatte.
Logan antwortete Mark: "So kann...man es sagen"
"Kommt...setzen wir uns an einen abgelegenen Tisch. Es gibt viel zu erzählen" schlug Mark dann vor und Logan erwiderte- Arctica zunickend : "Ich komme später dazu. Ihr habt euch lange nicht gesehen, also...geh schon" Sie erwiderte sein lächeln "Danke. Bis nachher" Mark und sie zogen sich an einen Tisch am Rand des Raums zurück. Sie setzten sich und schon fing Arctica an zu fragen: "Was hast du eigentlich getrieben ohne mich? War es nicht langweilig ohne eine nervende Stimme im Hintergrund?" gut gelaunt und glücklich versuchte Arctica mit einem kleinen Witz das Treffen richtig zu beginnen. Sie achtete nicht mehr auf ihre Umgebung und ihr Schweif tatsächlich stand still- so sicher fühlte sie sich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Logan

avatar

Männlich Haus Q
Arbeit : Verteidigender Anwalt
Laune : stabil
Zweitaccount : nicht vorhanden
Anzahl der Beiträge : 22

BeitragThema: Re: Irischer Pub   Do Dez 05, 2013 5:28 am

"War es nicht langweilig ohne eine nervende Stimme im Hintergrund?" - "Es war wirklich enorm ruhig. Fast gespenstisch. " antwortete Mark darauf und nahm einen Schluck seines Guinnes. "Sag mal, Eisfüchsin, wie kam es das du 'und' dieser Anwaltswolf nach mir gesucht habt? Soweit ich weiß, habe ich die Akte bei ihm gelassen." er hatte dieses typische Lächeln aufgesetzt das er immer trug. dort wo sie saßen konnte er auch endlich die Sonnenbrille abnehmen. die Reptilienaugen sahen Arctica an. "Nettes Outfit, der Geschmack gefällt mir." fügte er hinzu und lehnte sich zurück. Mark sah sich um und merkte das auch logan sich etwas bestellt hatte und sich an der Theke sich so setzte, das er den Gingang und zeitgleich die beiden im Auge hatte. Dumm war der Wolfsjunge nicht - das war sicher. Wieder wandte er sich Arctica zu. Er wartete darauf das sie antworten würde.

Inzwischen hatte Logan sich ebenfalls etwas genommen und sich an einen Platz an der Theke gesetzt, wovon er Eingang und den Tisch, an dem Mark und Arctica saßen, im Blick hatte. Dieses Wiedersehen bedeutete ihr viel. Leicht lächelte er als er Arctica's leuchtende Augen sah. Mark sah kurz rüber, er lächelte auf seine Weise und auch dies erwiederte Logan. Er wusste nicht wo das alles nun hinführen sollte. er hatte ihn 'gefunden'. Naja mehr oder weniger Arctica war das. Und nun hieß es herausfinden was er wusste.
Aber jetzt wird erst mal erholt, dachte sich Logan und nahm einen Schluck von seiner Cola. Er mochte kein Bier.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.youtube.com/user/SaberclawRyu
Arctica

avatar

Weiblich Haus y
Arbeit : -
Laune : gut
Anzahl der Beiträge : 31

BeitragThema: Re: Irischer Pub   Do Dez 05, 2013 6:47 am

"Es war wirklich enorm ruhig. Fast gespenstisch." Arctica lachte und freute sich, dass das Wiedersehen so schön locker und glücklich war.
"Sag mal, Eisfüchsin, wie kam es das du 'und' dieser Anwaltswolf nach mir gesucht habt? Soweit ich weiß, habe ich die Akte bei ihm gelassen. Es war also Absicht?! Das würden sie später noch klären müssen... er war ihr ja so auch noch einige Erklärungen schuldig...
"Nettes Outfit, der Geschmack gefällt mir." meinte er während sie noch kurz in Gedanken war. Nun antwortete sie ihm:
"Danke. Logan hat mir den Laden gezeigt." und auf seine Vorherige Frage zurück zu kommen: "Wir haben uns zufällig getroffen und da hab ich die Akte bei ihm gesehn' und mich... naja... erinnert... an alles. Und wenn wir grade schon dabei sind..." sie legte die Ohren an- wohl entweder aus trauriger Wut oder weil sie angespannt und neugierig war "ich hab so einiges über dich gehört und es ist 'jemand'" sie sagte extra nicht wer "der Meinung das du alles hättest verhindern können und die paar R.U.S.E Leute verkloppen hättest können wenn du es gewollt hättest." nun legte sie den Kopf noch ein bisschen schief und sah ihm erwartungsvoll in die Augen.
Jetzt will ich alles wissen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Logan

avatar

Männlich Haus Q
Arbeit : Verteidigender Anwalt
Laune : stabil
Zweitaccount : nicht vorhanden
Anzahl der Beiträge : 22

BeitragThema: Re: Irischer Pub   Sa Dez 07, 2013 4:15 am

"so geseh'n....hätte ich das sehr wohl. Allerdings waren mit an einem Punkt die Krallen gebunden. Du erinnerst dich noch, wo sie uns beide fanden?" Mark sah zur Seite. Seine Heiterkeit war verflogen, er war ernst. Die stechenden Augen richtete er auf Arctica. "nachdem sie dich betäubt haben...stellten sie mir ein Ultimatum. Sie würden deine Sicherheit gewährleisten. Sie würden dich dort hinschicken wo 'ich' einmal gewesen bin. Der Preis war ich selbst gewesen."
Er hätte damals diese paar Soldaten töten können. Es wäre kein Problem gewesen. "Doch zu sehen, wie du schlaff in den Armen der Soldaten hingst, vor allem mit dem Lauf eines Gewehres am Kopf. Hätte ich verhindert, das sie was über mich rausfinden...hättei ch verhindert das sie wissen was ich vorhabe....würdest du nicht vor mir sitzen und das alles hören können." Den Kopf auf den Tisch stützend legte er den Schweif auf die Bank - Arctica könnte ein gutes Stück der Spitze sehen das auf der Sitzbank lag. Würde sie hinsehen würde sie in regelmässigen Abständen Ringe darauf vorfinden. Sie schienen noch nicht so abgenutzt zu sein, Spuren waren aber dran.

Mark atmete tief durch. "Du kannst sagen...das du meinetwegen in dieser Siedlung bist. Doch dort ist es besser als irgendwo anders. Glaub mir. fügte er noch hinzu. Dann ging er mit dem Kopf etwas nach vorn und sagte leiser, aber deutlich, "Sie wissen, das du mit mir in Verbindung stehst. Sie wissen auch, das Du mit diesem Anwalt in Verbindung stehst. Ich will dich hier etwas fragen. Die Antwort, die du jetzt fällen wirst...ist wichtig. Wichtiger als alles was davor war. er machte eine Pause. "Willst du mit ihm an meiner Seite gegen diese Organisation gehen? Du wirst Gefahren ausgesetzt sein. Gefahren welche deine Vorstellungskraft übersteigen. Oder ziehst du dich mit ihm zuück? Dann hat dieses Treffen nie stattgefunden und ihr braucht keine Angst vor irgendwelchen Auswirkungen zu haben. Das heißt aber dann auch, das ich...auch weg bin." endete er.

Wenn es nach ihm ginge, würde er Logan bitten auf Arctica aufzupassen nur damit siei hm nicht folgen konnte. DOch das konnte er nicht, den sie war alt genug das selbst zu entscheiden. Ausserdem hatte sie ihn, den jungen Anwalt. Und auch wenn er ihm helfen musste, so war Mark überzeugt er könne großes Bewirken. Es wäre zumindest von Vorteil einen Anwalt dabei zu haben.
Mark war auf ihre Antwort gespannt. Er sah ihr an, das ihrE Gedanken sich überschlugen. Er blieb ruhig, seine Augen zuckten höchsten von einem Auge Arctica's zum anderen.

Logan selbst saß immernoch am Thresen und hatte seine Cola bereits zur Hälfte geleert. Er wollte wissen was die beiden dort sprachen. Wagte aber kaum, genauer hinzuhören oder gar zu ihnen zu gehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.youtube.com/user/SaberclawRyu
Arctica

avatar

Weiblich Haus y
Arbeit : -
Laune : gut
Anzahl der Beiträge : 31

BeitragThema: Re: Irischer Pub   Mi Dez 11, 2013 7:48 am

Natürlich erinnerte sich Arctica noch daran wo sie sich befanden! Wie könnte sie das vergessen? Stechende Augen richteten sich auf Arctica und Mark fuhr fort:
"Nachdem sie dich betäubt haben...stellten sie mir ein Ultimatum. Sie würden deine Sicherheit gewährleisten. Sie würden dich dort hinschicken wo 'ich' einmal gewesen bin. Der Preis war ich selbst gewesen."
Bleicher werdend, als sie es jemals gewesen war wurden ihre Augen groß. Er hatte sich deswegen für sie geopfert...
"Doch zu sehen, wie du schlaff in den Armen der Soldaten hingst, vor allem mit dem Lauf eines Gewehres am Kopf. Hätte ich verhindert, das sie was über mich rausfinden...hätte ich verhindert das sie wissen was ich vorhabe....würdest du nicht vor mir sitzen und das alles hören können."
Alle Wut oder aufsässiges Aussehen war verschwunden. An die stelle dessen trat ein 'Dankeschön'. Man hätte nicht mehr nach einem aussehen können, als Arctica in diesem Moment.
Nach seinen nächsten Worten dachte sie Ich bin wegen dir in der Siedlung. Das mag wohl sein, doch ich bin dir dankbar dafür. Es ist tatsächlich besser als... dort...
Er fuhr nochmals fort und jetzt spitzte sie die Ohren. Es war wohl etwas ernstes. Etwas sehr ernstes.
"Sie wissen, das du mit mir in Verbindung stehst. Sie wissen auch, das Du mit diesem Anwalt in Verbindung stehst. Ich will dich hier etwas fragen. Die Antwort, die du jetzt fällen wirst...ist wichtig. Wichtiger als alles was davor war"
Als eine dramatische Pause folgte rasten ihre Gedanken schon
"Willst du mit ihm an meiner Seite gegen diese Organisation gehen? Du wirst Gefahren ausgesetzt sein. Gefahren welche deine Vorstellungskraft übersteigen. Oder ziehst du dich mit ihm zurück? Dann hat dieses Treffen nie stattgefunden und ihr braucht keine Angst vor irgendwelchen Auswirkungen zu haben. Das heißt aber dann auch, das ich...auch weg bin."

Lange wartete sie mit der Antwort und sie dachte sehr ernst darüber nach.
Wenn ich mich entscheide zu gehen, werde ich ihn für immer verlieren und alleine könnte ich auch nichts gegen die R.U.S.E unternehmen. ich könnte nichts gegen die Gefangenschaft in der Siedlung tun und sie nicht in irgendeiner Weise davon abhalten meines Gleichen zu quälen... andererseits wäre ich in Sicherheit- zumindest vorerst... oder etwa nicht? Es würde wieder Ruhe einkehren und ich würde von der R.U.S.E nicht so schnell als Versuchsobjekt benutzt werden... eine Pause entstand in ihren Gedanken, in der sie einfach versunken ihr Gegenüber anstarrte Wenn ich mit dir gehe, werde ich dich nicht verlieren- ich würde bei dir sein und keinen Moment Däumchen drehen müssen. Wir würden gemeinsam gegen den Feind vorgehen und die Animas beschützen... ich wäre zu jeder Sekunde in Gefahr. Sie könnten mich als Versuchsobjekt benutzen und ich würde schlimmere Schmerzen, als in meinem alten Zuhause erfahren... ist es mir das wert? Sie wusste es bereits beim letzten Wort ihrer Gedanken ich würde für ihn durchs Feuer gehn'... und ich würde alles tun um diese Idioten von der Organisation dran zu kriegen!

Die immer noch angelegten Ohren passten ziemlich gut zu dem nun entstehenden Gesichtsausdruck, denn ein finsteres Grinsen, welches ihre scharfen Zähne auf blitzen ließ war bei ihr entstanden, als sie meinte:
"Ich werde mit dir durch das Feuer gehen und der Organisation so richtig in den Arsch treten." ihre Stimme war finster und herausfordernd, denn sie wusste, das schwerwiegende Konsequenzen auf diese Entscheidung folgen würden "Ich werde dich immer begleiten und das weißt du auch. Die nervende Stimme im Hintergrund wirst du nicht so schnell wieder los, jetzt wo ich dich wieder gefunden habe!"
Damit stand es fest. Dieses Treffen gab es und es würde eins sein das die beiden nicht so schnell wieder vergessen könnten.
Wie Mark wohl reagieren würde? Ob Logan auch mit ihnen arbeiten würde? Arctica war gespannt und bereit für ALLES.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Logan

avatar

Männlich Haus Q
Arbeit : Verteidigender Anwalt
Laune : stabil
Zweitaccount : nicht vorhanden
Anzahl der Beiträge : 22

BeitragThema: Re: Irischer Pub   Di Dez 17, 2013 12:09 am

"Ich werde mit dir durch das Feuer gehen und der Organisation so richtig in den Arsch treten." sagte sie mit einem Grinsen das Mark selbst auch zum Grinsen brachte. Er mochte dieses Grinsen von ihr.   "Ich werde dich immer begleiten und das weißt du auch. Die nervende Stimme im Hintergrund wirst du nicht so schnell wieder los, jetzt wo ich dich wieder gefunden habe!" Mark lehnte sich zurück. Er winkte Logan zu sich, der in dem Moment hergesehen hatte."Die Füchsin zeigt ihre Zähne. Gefällt mir richtig gut." Als Logan sich dazu setzte, fragte Mark ihn genau das selbe was er Arctica gefragt hatte. Klärte über die Gefahren auf, und über ide Möglichkeit, nichts damit zutun haben zu können.

Logan überlegte stark. Er starrte sein Guinnes Glas an, trank einen Schluck und begann danach zu sprechen. "Ich bin nicht lange Anwalt. Ich bin auch nicht lange in dieser Wohngemeinschaft. Als ich deine Akte bekam, wusste ich das dieser Fall aussergewöhnlich sein würde.
Dann sah er Mark an, und der Blick glich dem eines Wolfes der sein 'Opfer' bereits gewählt hatte. "Die Organisation hat sicher gute Anwälte" Mark grinste, antwortete darauf, "Wahrscheinlich"
Dann fuhr logan fort. "Ich werde hart zu kämpfen haben. Im Gerichtsaal sowie ausserhalb des Gesetzes..." wieder antwortete Mark darauf, "Das werden wir drei mit sicherheit~" er wirkte so ungemein fröhlich dabei. Logan fuhr fort. "Und Aussichten auf einen schnellen Erfolg ist ziemlich gering..." nun erfüllte Logan'S Gesicht das selbe finstere Grinsen, das auch Arctica besaß. Dabei blitzten seine Eckzähne auf. Die Ohren anlegend sprach er weiter. Er wirkte durchaus wölfisch. "Ich bin dabei. Packen wir sie im Genick" und er lies seine Hand auf den Tisch fallen - so wie Arctica es aus dem Gerichtsaal von vorhin noch kannte.

Mark war regelrecht begeistert. "Sehr schön, wirklich schön...." er wandte sich zu Arctica. "Pass gut auf. Die nervende hintergrundstimme wird nun auch den Anwaltswolf leiten. Ich werde später zu euch in die Gemeinschaft stoßen...ich habe noch was zu erledigen. Aber ich werde kommen, versprochen." Er fragte noch nach dem Haus von Logan, worauf der Anwalt mit "Komm zum Haus Q" kommentierte. Mark nickte, und wartete nun auf Arctica's Reaktion. Wie sie sich wohl verhalten würde, als sie Logan's Ansprache hörte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.youtube.com/user/SaberclawRyu
Arctica

avatar

Weiblich Haus y
Arbeit : -
Laune : gut
Anzahl der Beiträge : 31

BeitragThema: Re: Irischer Pub   So Dez 22, 2013 5:48 am

Mark winkte Logan zu uns, nachdem er mir noch geantwortet hatte: "Die Füchsin zeigt ihre Zähne. Gefällt mir richtig gut."
Als Logan bei uns war fragte ihn Mark dasselbe wie Arctica zuvor und erzählte ihm auch von den Gefahren und den Möglichkeiten die Logan jetzt hatte.
Arctica beobachtete ihn und sah Konzentration und Zwiespalt in seinem Gesicht blitzen. Er trank einen Schluck und fing danach an zu sprechen: "Ich bin nicht lange Anwalt. Ich bin auch nicht lange in dieser Wohngemeinschaft. Als ich deine Akte bekam, wusste ich das dieser Fall außergewöhnlich sein würde." Logan fixierte Mark und erklärte noch das die Organisation gute Leute haben würde, er hart zu kämpfen haben würde und die Chancen auf einen schnellen Erfolg gering sein würden.
Ein finsteres Grinsen, das Arctica's zum verwechseln ähnlich sah erschien auf seinen Zügen und Arctica beobachtete ihn weiterhin nur gespannt auf seine Antwort...- doch nun glaubte sie es schon zu ahnen...
Reißzähne blitzten auf und der Wolf neben ihr meinte nun: "Ich bin dabei. Packen wir sie im Genick"
"Sehr schön, wirklich schön...." es war Mark der nun redete "Pass gut auf. Die nervende hintergrundstimme wird nun auch den Anwaltswolf leiten. Ich werde später zu euch in die Gemeinschaft stoßen...ich habe noch was zu erledigen. Aber ich werde kommen, versprochen." auf die frage hin welches Haus Logan's wäre meinte dieser das es Haus Q wäre.

"Aaalso..." meldete sich nun Arctica zu Wort "Wir gehen zu dritt gegen die R.U.S.E vor, richtig? Ein wölfischer Anwalt, eine Jugendliche Mutantin und ein gesuchter Reptilien Mann" ein helles Lachen erklang und sie fuhr fort: "Super! Darauf freu' ich mich schon. Also morgen bei Logan."
Sie erhob sich von dem Stuhl, da sie davon ausging, dass das Treffen beendet sein würde und sie langsam auch erschöpf war und alles verarbeiten wollte.
Abwartend ob es wirklich schon vorbei war stand sie hinter ihrem Stuhl und lehnte sich mit den Unterarmen auf die Stuhllehne.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Logan

avatar

Männlich Haus Q
Arbeit : Verteidigender Anwalt
Laune : stabil
Zweitaccount : nicht vorhanden
Anzahl der Beiträge : 22

BeitragThema: Re: Irischer Pub   Mo Jan 06, 2014 4:09 am

Auch Logan erhob sich nun. Die Ohren nun neutral aufrichtend sagte er, "So sehen wir uns morgen dann. Pass auf dich auf, Mark." dieserl ehnte sich lässig zurück und grinste ihm entgegen, so als sei die Welt ungefährlich."Wann tu ich das mal nicht?~" Daraufhin sah Logan zu Arctica. "Gehen wir, er wird wahrscheinlich noch bleiben." sagte der Anwalt und Mark nickte bestätigend auf die Aussage. "Und um die Getränke macht euch auch keine Sorgen, ich zahle sie.

Während Logan zum Ausgang ging, Arctica im Schkepptau, fragte er sie schließlich als sie draußen waren, "Soll ich noch wo vorbeifahren? Oder soll ich dich direkt nachhause fahren?" fragte er wieder in seinem gewohnt freundlichen Tonfall. Den Weg zum Auto gingen sie diesmal langsamer an - sie hatten keinen Grund zum rennen. Dem Wolfsjungen entkam ein Gähnen. Das er etwas geschafft war, das wunderte ihn nicht. Eine Gerichtsverhandlung die zu scheitern drohte, bis Mark auftauchte. Dann die Sache mit Mark selbst und nun würde er sich gegen die R.U.S.E. stellen. er seufzte leise als er so daran dachte.



(Leider nicht viel tut mir leid : / )
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.youtube.com/user/SaberclawRyu
Arctica

avatar

Weiblich Haus y
Arbeit : -
Laune : gut
Anzahl der Beiträge : 31

BeitragThema: Re: Irischer Pub   Mo Jan 13, 2014 8:05 am

Sie verabschiedeten sich leicht scherzend und gingen hinaus- Mark würde die Getränke bezahlen.
"Soll ich noch wo vorbeifahren? Oder soll ich dich direkt nachhause fahren?"
Sie gingen langsam zum Auto und Arctica überlegte... ihre Ohren zuckten hin und her und ihr fiel auf das Logan geschafft aussah, wohl nicht weniger geschafft war sie selbst ebenfalls und so antwortete sie ihm: "Ich bin müde und ziemlich k.o. Ich denke einfach nach Hause wäre jetzt genau das richtige. Sie liefen immer noch weiter zum Auto "Ich muss auch nochmal nach Seneca sehen- Ich weiß nicht wo sie hin ist oder was sie macht... sie ist das letzte mal als ich sie gesehen habe einfach in einem kleinen See verschwunden und langsam mache ich mir sogar sorgen um sie"
Es stimmte sie wurde langsam wirklich unruhig in Bezug auf Seneca- wo sie nur abgeblieben sein mochte? Als sie auf sie gewartet hatte an dem kleinen See im Park der Siedlung war Arctica nach einiger Zeit gegangen und ein bisschen herumgestreunt, doch seitdem war von Seneca keine Spur mehr zu sehen gewesen...
Sie kamen am Auto an und der Wolfsjunge und sie selbst stiegen ein. Das Autofahren machte ihr nicht mehr so viel aus, doch mulmig war ihr dennoch noch immer.

(Ist nicht schlimm^^ Bei mir ist es ja auch nicht sehr viel mehr geworden ^^")
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Logan

avatar

Männlich Haus Q
Arbeit : Verteidigender Anwalt
Laune : stabil
Zweitaccount : nicht vorhanden
Anzahl der Beiträge : 22

BeitragThema: Re: Irischer Pub   Do Jan 16, 2014 4:42 pm

Er stieg ein und startete den Motor. "wer ist diesE Seneca? Erzähl mir von ihr." sagte er und machte sich seinen Zopf auf während er langsam fahrt aufnahm.  Die Fahrt dauerte würde im allgemeinen etwas länger dauern. Diese dummen Rot-phasen, dachte sich Logan und strich sich die Haare nach hinten zurecht.

Während er auf ihre Antwort wartete, überlegte er wie es weitergehen sollte. Viele Dinge die er tat würden mit dem Gesetz in den Konflikt geraten. Das wusste er. Andererseits - einen Anwalt dabei zu haben bedeutete, das Gesetz auch zu kennen. Logan wird in Gesetzesfragen auf jedenfall sein erster Ansprechpartner sein. Die Gedanken verworren sich und wurden erst bei einer Baustelle unterbrochen die ihn wohl abgelenkt hatten. Schnaufend sah er vor sich, wie fast im Schneckentempo er vorranging nur um die Baustelle zu durchqueren.

Schließlich hielten sie an einer roten Ampel an. Er kannte diese ampel gut, sie stand lange auf Rot. zum glück war das die letzte, dann würden sie relativ rasch die Landstraße erreichen. Logan sah kurz zu Arctica. "Im übrigen hast du mir erzält das bei dir zuhause eher ungemüdlich ist. Ich biete dir gern and das du auf dem Sofa im Wohnzimmer schlafen kannst, sofern bei dir zuhause etwas nicht in Ordnung sein sollte." er sah dann wieder zur Ampel die immernoch auf rot stand. Leise sagte er generft, "Das ist doch nicht ernsthaft wahr..." und legte die Stirn auf den Lenker. Dabei legte er die Ohren an.

Den kopf wieder hebend und resigniert feststellend das es zwar grün wurde, aber die Autos vor ihm so schleichten das die Ampel es sich wieder überlegte und kurz bevor er die straße überqueren konnte, sie wieder auf rot schaltete. Er schaltete daS Radio an. Wie gewohnt die typischen Nachrichten und Musik die daraus dudelte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.youtube.com/user/SaberclawRyu
Arctica

avatar

Weiblich Haus y
Arbeit : -
Laune : gut
Anzahl der Beiträge : 31

BeitragThema: Re: Irischer Pub   Mo Jan 20, 2014 7:03 am

Als sie im Auto saßen fragte Logan sie wer Seneca denn sei und ob sie ihm von ihr erzählen könnte.
Er machte seine Haare auf und sie fuhren los. Ständige rote Ampeln störten ihren ungehinderten Weg zurück in die Nachbarschaft und eine Baustelle verlangsamte sie zusätzlich noch. Bis dahin hatte Arctica nachgedacht wie sie Seneca am besten beschreiben könnte, also die Eindrücke die sie bisher von ihr gewonnen hatte. Als sie wieder an einer roten Ampel hielten und Arctica langsam aus ihren Gedanken zurückkehrte meinte Logan noch: "Im übrigen hast du mir erzählt das bei dir zuhause eher ungemütlich ist. Ich biete dir gern und das du auf dem Sofa im Wohnzimmer schlafen kannst, sofern bei dir zuhause etwas nicht in Ordnung sein sollte."
Er murmelte noch etwas unverständliches und legte den Kopf an den Lenker. Es wurde auch schon grün, doch über die Ampel kamen sie in dieser zeit noch nicht. Der leise Klang des Radios ertönte, als Arctica schließlich antwortete: "Nun Seneca ist meine neue Mitbewohnerin und eine Gestaltwandler Anima. Als sie hier ankam wäre sie beinahe im See ertrunken und ich musste sie herausziehen" Bei der Erinnerung musste sie lächeln "Sie war geschockt und unsicher, doch wir haben uns ziemlich bald schon gut verstanden. Irgendwann haben wir auch Damian dann das erste mal aufgesucht und nach dem Gespräch ist ihr alles wohl ein wenig zu viel auf einmal geworden und sie ist zum kleinen See verschwunden. Als ich dort auf sie gewartet habe ist sie erst mal noch nicht wieder aufgetaucht- du musst wissen sie ist ein Seelöwe in ihrer zweiten Gestalt- und ich bin wieder gegangen... doch ich mache mir Sorgen, denn seitdem habe ich sie auch sonst nicht mehr zu Gesicht bekommen..." Sie kam noch zu seinem zweiten Satz
]"Ich komme sicher mal darauf zurück, doch im ich muss unbedingt schauen ob ich Seneca irgendwo finden kann- vielleicht ist sie ja sogar schon wieder Zuhause?" Ein Hoffnungsfunke glimmte in Arctica auf
Die Ampel hatte schon wieder auf grün geschalten und sie waren bereits auf der Landstraße unterwegs, als sie mit ihren Antworten fertig war und nun ihrerseits auf Logans Reaktion wartete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Logan

avatar

Männlich Haus Q
Arbeit : Verteidigender Anwalt
Laune : stabil
Zweitaccount : nicht vorhanden
Anzahl der Beiträge : 22

BeitragThema: Re: Irischer Pub   Mi Feb 05, 2014 12:55 am

Logan hörte sich alles an während er im zügigen Tempo die Landstraße entlangfuhr. "Verstehe. Also auch noch jemand der nicht ganz zurecht kommt mit dem was hier abgeht. Du hast sie aus dem See geholt? Das hätte ich dir nicht zugetraut - nichts für ungut warf er rasch ein, ahnend das sogleich ein schneidender Blick oder ähnliches dazukommen würde. Der Wolfsjunge fuhr in eine Biegung und man konnte nun gut die Siedlung erkennen, die dennoch ein Stück weit entfernt war. "Du wohnst doch haus Y richtig? Ich bring dich gleich hin, und spar mir den Weg zu mir erstmal." er lächelte, doch auf seinem Gesicht sah man schon die Erschöpfung des Tages. "Ich habe noch Zeit, vielleicht kann ich dann auch helfen - ansonnsten würden wir uns morgen in meinem Haus sehen, sofern Mark es schafft pünkltich zu sein." fügte er hinzu.

Manchmal fragte er sich wieso er nicht einfach von diesem Ort wegfahren sollte. von der Siedlung. Doch zum einen, wo solle er den hin?  Die R.U.S.E. hatten bestimmt ihre Augen drauf geworden. Und ihn würde es nciht wundern wenn sie sein Auto verwanz hätten - so gut, das er nie draufkommen würde, wo dieser 'Peilsender' sein könnte.
Diese Siedlung war seine einzige Heimat. Noch. Doch jetzt galt es, anderen Dingen nachzugehen.

Sein Telefon klingelte. Es war Mark. "Sekunde..." und er fuhr eben an den Straßenrand. Er stieg aus, und telefonierte.
Arctica würde nicht viel mitbekommen ausser das er wohl überrascht zu klingen schien. Doch sie könnte folgendes wahrnehmen; "Natürlich....einen Waffenschein? Wieso?.....Ernsthaft?....Warte damit bitte noch, danke....Na ich weiß nicht....Du kannst es uns ja dann vorschlagen wenn du bei uns erscheinst....alles klar...ciao." und somit stieg er wieder ein, schnallte sich an, und fuhr dann weiter.

(ist leider nicht viel :/ und wenn du nix gegen hast, würd ich nach deiner antwort (also nachdem du geantwortet hasst) dann in den thread von deinem haus weitermachen :3 )
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.youtube.com/user/SaberclawRyu
Arctica

avatar

Weiblich Haus y
Arbeit : -
Laune : gut
Anzahl der Beiträge : 31

BeitragThema: Re: Irischer Pub   Mi Feb 05, 2014 7:34 am

"Verstehe. Also auch noch jemand der nicht ganz zurecht kommt mit dem was hier abgeht. Du hast sie aus dem See geholt? Das hätte ich dir nicht zugetraut - nichts für ungut"
Arctica unterdrückte ein Auflachen und versuchte Logan stattdessen einen bösen Blick zuzuwerfen, was ihr allerdings gründlich misslang. Niemand traute ihr so etwas zu und sie konnte es auch niemandem verübeln. Ihre Statur war nicht gerade muskulös... Sie dachte an die kurze zeit zurück in der sie sich immer wieder aus dem Haus ihrer damaligen Familie geschlichen hatte und zu einem netten alten Mann gegangen war um bei ihm in der Kampfkunst unterrichtet zu werden. Wie schon es immer war Sie würde vieles dafür geben wieder das Training richtig aufnehmen zu können, doch so übte sie nur ab und zu für sich.
Sie kehrte Gedanklich wieder zu Logan zurück und hörte ihn gerade fragen ob es richtig sei, dass sie in Haus y wohne. Er meinte noch das er sie gleich hinbringen würde und er sich den Weg zu sich erst einmal sparen würde und ihr so vielleicht auch noch helfen könnte.
Er meint wohl Seneca...
"...ansonsten würden wir uns morgen in meinem Haus sehen, sofern Mark es schafft pünktlich zu sein."
"Nein, nein. Du kannst gerne erst mit zu mir kommen!" Sie wollte jetzt nicht alleine Nach Hause kommen. Wenn Seneca jetzt nicht da sein würde...
...Bitte lass sie einfach wieder da sein!
Da klingelte Logans Handy und mit einem kurzen "Sekunde..." parkte er das Auto kurz am Straßenrand und stieg aus um zu telefonieren.
Arctica bekam nicht viel von dem Gespräch mit, einzig das Logan überrascht zu sein schien.
Da stieg er auch schon wieder ins Auto und sie fuhren weiter.
"Wer war das denn?" fragte Arctica gerade als sie in die Straße der Siedlung einbogen und Sekunden danach bereits an Haus y stehen blieben.

(geht klar^^)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Irischer Pub   

Nach oben Nach unten
 
Irischer Pub
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Animas ::  :: Die Stadt-
Gehe zu: